Fördermittel

Dorfentwicklung
Fördermöglichkeiten und Antragsverfahren

Die Stadt Großbreitenbach ist mit den Ortsteilen Altenfeld, Böhlen, Friedersdorf, Gillersdorf, Neustadt a. Rstg. und Wildenspring von 2019 bis 2023 Förderschwerpunkt der Dorferneuerung.

Dies bietet Ihnen die Chance, mit Fördergeldern Investitionen an Gebäuden und an der örtlichen Infrastruktur zu tätigen.

Förderfähig sind z.B. Werterhaltungsmaßnahmen an Dächern, Fassaden, Fenstern und Türen in regionaltypischer Bauweise und Material und die orts- und regionaltypische Gestaltung von Hof- und Grünflächen. Fördermittel können jährlich zum 15.01. für das laufende Jahr beantragt werden, letztmalig zum 15.01.2023 für 2023, 2024 und 2025.

Private Maßnahmen (von Privatpersonen, Vereinen oder Firmen) können bis zu 35% der förderfähigen Kosten, jedoch höchstens mit 15.000,00 € pro Objekt (Gebäude) bezuschusst werden. Maßnahmen mit einem Investitionsvolumen unter 7.500,00 € werden nicht bezuschusst.

Förderfähig sind ausschließlich Firmenleistungen. Eigenleistungen sind von der Förderung ausgenommen, ebenso Aufwendungen für den Erwerb von Materialien.

Wichtig ist auch, dass mit dem zu fördernden Vorhaben noch nicht begonnen und auch noch kein Auftrag erteilt wurde. Dies ist erst nach Genehmigung durch die Förderbehörde (Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlicher Raum (TLLLR)) möglich. Die Auszahlung der Fördermittel erfolgt nach Fertigstellung und Prüfung der Maßnahme auf Basis der tatsächlich gezahlten Rechnung - die Leistungen müssen also 100% vorfinanziert werden.

Eine Beratung über die Fördermittelmöglichkeiten, die Fördervoraussetzungen sowie Unterstützung beim Ausfüllen des Antrages erhalten Sie von den Mitarbeitern der Thüringer Landgesellschaft mbH (ThLG) - dem betreuenden Planungsbüro. Diese Beratung ist für Sie kostenfrei und Voraussetzung für einen Förderantrag.

Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin für eine individuelle Beratung. Über unseren digitalen Kalender https://kalender.thlg.de sehen Sie an welchen Tagen wir in Ihrer Region sind. Hier können Sie Ihren Wunschtermin reservieren und uns erste Informationen senden. Die konkrete Terminvereinbarung/-bestätigung erfolgt durch unsere Mitarbeiter.

Gerne könnne Sie sich auch telefonisch über Frau Widera: Tel.: (0361) 4413-201, E-Mail: an uns wenden.

Zur Vorbereitung auf den Termin füllen Sie bitte unser Erstkontaktformular aus (ist beim digitalen Kalender enthalten) und schicken uns bitte aktuelle Fotos vom Vorhaben.

Weitere Informationen und Formulare:

Erstkontaktformular

Förderantragsformular

Checkliste zum Förderantrag privat - natürliche Person

Checkliste zum Förderantrag privat - juristische Person (Vereine, Firmen)

Gestaltungsvorgaben

Datenschutzinformationen

Hinweise zur Veröffentlichung von Förderdaten

Datenblatt quantitative Indikatoren