Stand der Baumaßnahmen November 2020

Landgemeinde Großbreitenbach, den 29. 10. 2020

Stand der Baumaßnahmen in der Landgemeinde November 2020

 

Bebauungsplan „Naherholungsgebiet“ Großbreitenbach

 

Nach Auswertung der Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange sind ein Lärmschutzgutachten und eine spezielle artenschutzrechtliche Prüfung für die weitere Planung erforderlich. Teile dieser Leistungen sind erst 2021 zu erbringen. Das heißt, dass die Offenlage und Trägerbeteiligung zum Entwurf des B-Planes frühestens im

3. Quartal 2021 möglich sein wird.

 

Ausbau der Junkertalstraße im OT Wildenspring

Mit der Gemeinschaftsmaßnahme wurde in der 40. KW begonnen. Solange es die Witterung zulässt, wird weiter gebaut, vorausgesetzt Schächte und Rohre für Kanalbau sind lieferbar.  

 

Ausbau Zwiebelmarkt und Myliusstraße 1. BA

Nachdem im Bereich Zwiebelmarkt und Myliusstraße in Großbreitenbach im unterirdischen Raum sämtliche Leitungen neu verlegt wurden, wird an der Neugestaltung des Platzes und der Straße gearbeitet. Geplant ist der Abschluss der Maßnahme in diesem Jahr, vorausgesetzt, die Witterung lässt es zu. Gefördert wird die Maßnahme im Rahmen der Städtebauförderung.

 

Wanderparkplatz Herschdorf

Mit der Maßnahme wird in jedem Fall noch im November begonnen.

 

Straßenbau Pechhütte

Die Straßenbaumaßnahme Pechhütte ist abgeschlossen.

 

Kulturhaussaal Gillersdorf

Mit Fördermitteln der integrierten ländlichen Entwicklung und der Revitalisierung von Brachflächen wird die sanierungsbedürftige Elektroanlage im Saal in Gillersdorf erneuert. Die Firma Elektro Grey hat einen Teil der Leistungen erbracht. Abgeschlossen werden muss die Maßnahme 2021.

 

Abrissmaßnahmen

In der Marienstraße 21 sind die baufälligen Nebengebäude abgerissen worden. Es ist eine Freifläche für die Mieter des Gebäudes entstanden.

Die Maßnahme wurde gefördert aus dem Programm der Städtebauförderung – Anpassung an den demografischen Wandel.

Derzeit wird noch das ehemalige Wohngebäude Hauptstr. 138 abgerissen, ebenfalls mit Fördermitteln aus dem genannten Programm.

 

Umbau von 2 Bushaltestellen im OT Neustadt

Im OT Neustadt werden zurzeit 2 Bushaltestellen in der Rennsteigstraße auf Barrierefreiheit umgebaut. Beide Haltestellen werden mit einer Wartehalle ausgestattet. Die Arbeiten werden ausgeführt von der Firma Tiefbau Friedel GmbH.

Finanziert wird die Maßnahme mit Fördermitteln kommunaler Verkehrsinfrastruktur (ÖPNV).

 

Maßnahmen in Vorbereitung

In Vorbereitung sind folgende Maßnahmen, welche möglichst 2021 umgesetzt werden sollen, vorausgesetzt, die Finanzierung ist gesichert:

- Sanierung Dach Bürgerhaus im OT Böhlen

- Ausbau der Bergstraße im OT Altenfeld

- 2. Bauabschnitt der Myliusstraße im OT Großbreitenbach

- Ausbau der Hüttenstraße im OT Neustadt

- Umbau der Bushaltestellen auf Barrierefreiheit in den Ortsteilen Gillersdorf und Friedersdorf

 

Kerstin Hoffmann

Bauamtsleiterin